7 wichtige Informationen zu Sägeketten für Kettensägen

Auf einen Blick

Was sind Sägeketten?

Sägeketten bestehen aus verschiedenen Gliedern, nämlich Treibgliedern und Schneidgliedern, die durch Verbindungsglieder und Nieten zusammengehalten werden. Die Treibglieder sorgen für die Verbindung zum Antrieb und die Führung entlang der Schiene, während die Schneidglieder das Holz zerspanen. Schneidglieder gibt es in drei unterschiedlichen Varianten, die sich für unterschiedliche Anwendungsfälle eignen. Die richtige Wahl der Sägekette ist wichtig für eine effiziente und sichere Arbeit.

Sägeketten – das Herzstück jeder Motorsäge. Ob im Forst oder im heimischen Garten, ohne die richtige Sägekette bleibt jede Arbeit nur halb erledigt. Hier bringe ich dir die 7 wichtigsten Informationen zu Sägeketten, mit denen du beim nächsten Sägeketten-Kauf effizient und sicher ans Werk gehst.

1. Grundlagen der Struktur von Sägeketten für Kettensägen

Wie schon oben erwähnt, bestehen Sägeketten aus einer spezifischen Abfolge von Gliedern. Diese Glieder sind das Rückgrat jeder Kette und beeinflussen direkt das Schnittverhalten und die Schnittleistung.

Die Glieder sind durch Nieten flexibel miteinander verbunden. Es gibt dabei drei verschiedene Arten von Gliedern, die sich in jeder Sägekette in einer bestimmten, aber immer gleichen Reihenfolge abwechseln.

Der Aufbau und die Glieder von Sägeketten für Kettensägen
Der Aufbau und die Glieder von Sägeketten für Kettensägen

2. Funktionen der verschiedenen Glieder in der Sägekette

Wie schon oben erwähnt, bestehen Sägeketten aus einer spezifischen Abfolge von Gliedern. Diese Glieder sind das Rückgrat jeder Kette und beeinflussen abhängig von deren Ausführungen direkt das Schnittverhalten und die Schnittleistung.

Verbindungsglieder

Die Verbindungsglieder, in der Darstellung oben gelb hervorgehoben, verbinden, wie der Name schon sagt, alle Kettenglieder miteinander und sorgen für den reibungslosen Ablauf der Kette auf der Führungsschiene.

Jeweils zwei benachbarte Treibglieder sind durch ein oder zwei Verbindungsglieder miteinander verbunden. Es folgt hierbei immer eine Verbindung mit zwei Verbindungsgliedern, also einem auf jeder Seiten der Kette, auf eine Verbindung, in der das Verbindungsglied auf einer der beiden Seiten durch einen Schneidezahn ersetzt ist.

Treibglieder

Wie der Name andeutet, treiben sie die Kette an. Diese Teile sind es, die sich in der Schiene bewegen und die Kette mit der Energie des Motors vorantreiben.

Die Nase an der Unterseite der Treibglieder läuft in einer Rille der Führungsschiene, und wird am Antriebsritzel bzw. Kettenrad vom Motor, das aussieht wie ein Zahnrad, eingehakt und vorwärts geschoben. Dadurch wird die Kette in Bewegung versetzt. Gleichzeitig verteilt der Mitnehmer das Kettensägenhaftöl gleichmäßig entlang der Schiene.

Die Anzahl der Treibglieder definiert auch gleichzeitig die Kettenlänge. Die Länge der Führungsschiene deiner Motorsäge definiert hierbei nicht nur die Schnittlänge, sondern auch die Anzahl der notwendigen Treibglieder für die Sägekette.

Auch die Treibgliedanzahl ist sehr einfach zu ermitteln. Du musst einfach die ein Treibglied nach dem anderen abzählen. Die einzige Schwierigkeit hierbei ist, sich zu merken, wo man zu zählen angefangen hat. Am besten machst du dir einfach eine kleine Markierung am ersten Treibglied, bei dem du zu zählen begonnen hast.

Scheidglieder

Die Schneidglieder, auch Hobelzahnglieder oder Schneidezähne genannt, sind die „Arbeiter“ der Motorsäge. Sie machen den eigentlichen Schnitt und sollten immer scharf gehalten werden, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Schneidglieder fressen sich mit ihrer scharfkantigen Schneide ins Holz, und reißen dabei jeweils einen kleinen Span daraus heraus.

Sie ersetzen jedes dritte der Verbindungsglieder in der Sägekette, wobei sich die Seite, auf der das Schneidglied angebracht ist, jeweils abwechselt. An der dem Schneidglied gegenüberliegenden Seite der Kette ist jeweils ein Verbindungsglied angebracht. Anders ausgedrückt, in der Sägekette folgt auf jedes Schneidglied ein Verbindungselement aus zwei Verbindungsgliedern. Danach folgt wieder ein Schneidglied, allerdings auf der anderen Kettenseite.

Schneidglieder und Schneidengeometrie im Detail
Schneidglieder und Schneidengeometrie im Detail

3. Treibgliedstärke passend zur Führungsschiene

Die Treibgliedstärke einer Sägekette, manchmal auch als Kettenbreite bezeichnet, lässt sich sehr einfach messen, indem man die Materialstärke vom Treibglied misst. Das machst du am besten mithilfe eines Messschiebers. Wo genau du messen solltest, siehst du in der Darstellung unten. Übliche Werte für gängige Kettensägen-Modelle sind hier etwa 1,1 mm und 1,6 mm.

Die Messung der Treibgliedstärke einer Sägekette ist mit einem Messschieber ganz einfach.
Die Messung der Treibgliedstärke einer Sägekette ist mit einem Messschieber ganz einfach.

Alternativ kannst du dir auch hierfür eine Schablone herunterladen und ausdrucken. Da es sich hier jedoch um Unterschiede im Bereich von wenigen Zehntelmillimetern handelt, ist der Messschieber die bessere Wahl.

Digitaler Messschieber mit Hintergrundbeleuchtung, Präzisions-Digitalmessschieber 150 mm aus Edelstahl, wasserdichtes LCD-Display und Tiefenmessung mit Batterie für Haushalt und Industrie
33,99 €
(Stand von: 22. April 2024 18:45 - Details)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

4. Die richtige Kettenteilung für deine Kettensäge

Die Kettenteilung oder auch Sägekettenteilung gibt den Abstand zwischen zwei benachbarten Nieten innerhalb der Sägekette an. Der Abstand von zwei benachbarten Nieten innerhalb eines Verbindungsglieds ist jedoch etwas größer als der Abstand zwischen zwei nebeneinander liegenden Nieten innerhalb eines Treibglieds (also von einem Verbindungselement zum nächsten).

Kettenteilungen sind somit eigentlich ein imaginärer durchschnittlicher Abstand zwischen jeweils zwei Nieten in der Sägekette. Um diesen Wert zu ermitteln, misst du einfach den Abstand von einer Niete zu ihrem übernächsten Nachbarn. Hierbei ist es völlig egal, welche drei Nieten du dir zum Messen aussuchst.

Anschließend teilst du diesen gemessenen Abstand noch durch zwei, um den Wert für die Teilung zu erhalten. Im folgenden Bild habe ich dir das noch einmal dargestellt.

Zur Bestimmung der Kettenteilung einer Sägekette misst du einfach den Abstand zwischen den Nieten.
Zur Bestimmung der Kettenteilung einer Sägekette misst du einfach den Abstand zwischen den Nieten.

5. Vollmeißel vs. Halbmeißel vs. Hartmetallschneidglied

Bei den Schneidgliedern einer Motorsägenkette für die Motorsäge gibt es grundsätzlich drei verschiedene Ausführungen vom Zahnprofil zu unterscheiden.

Eine Vollmeißelkette ist an einer scharfen Kante zwischen Dachschneide und Nebenschneide zu erkennen. Diese Form der Schneidglieder führt dazu, dass sich die Sägekette sehr aggressiv ins Holz frisst, und du somit hohe Schnittgeschwindigkeiten mit deiner Motorsäge erreichen kannst. Gleichzeitig führt das jedoch auch dazu, dass die Schneidezähne sich leichter im Holz verhaken, und die Gefahr für einen Rückschlag dadurch etwas erhöht ist. Die Vollmeißelkette ist die richtige Wahl, wenn du möglichst schnell schneiden willst und im Umgang mit Kettensägen erfahren bist. Vollmeißelketten nutzen sich allerdings etwas schneller ab als Halbmeißelketten und sind auch etwas schwieriger zu schärfen.

Die Halbmeißel-Sägeketten haben einen abgerundeten oder abgeschrägten Übergang zwischen Hauptschneide und Nebenschneide. Dadurch arbeitet sich die Sägekette nicht ganz so aggressiv ins Holz vor, und die Glieder verhaken sich somit auch weniger leicht im Holz. Wenn du also Anfänger oder Hobbynutzer bist, du vor allem Brennholz oder Liegendholz bearbeitest, ist eine Halbmeißel-Kette die richtige Wahl.

Die Variante mit Hartmetallschneidgliedern ist eine Sonderform, bei der die Schneide nicht aus demselben Metallstück geformt ist, aus dem das restliche Glied besteht. Stattdessen ist auf dieses Metallstück eine Hartmetallschneide aufgeschweißt. Ketten dieser Bauart sind naturgemäß deutlich aufwendiger in der Fertigung und kosten entsprechend gut das Doppelte der normalen Produkte. Gleichzeitig hat eine Hartmetallschneide eine deutlich längere Haltbarkeit. Sie eignet sich insbesondere für Holz, das mit Sand oder ähnlich Abrieb-intensiven Substanzen verschmutzt ist.

Diese Varianten und den Hauptunterschied zwischen ihnen habe ich dir im folgenden Bild noch einmal dargestellt.

Die drei grundlegenden Meißelarten der Schneidgarnitur von Sägeketten
Die drei grundlegenden Meißelarten der Schneidgarnitur von Sägeketten

6. Wie wähle ich die richtige Marke und Qualität?

Es gibt zahlreiche Kettensägen-Hersteller wie STIHL, Husqvarna und Oregon, die Sägeketten von höchster Wertigkeit bieten. Je nach Anforderung, Preis und Erfahrung kann man die beste Marke für den eigenen Bedarf auswählen.

Für den Kunden aus dem Hobby-Bereich ist oft der Preis das alles entscheidende Kriterium. Für professionelle Anwender sind bei Motorsägenketten aber auch Parameter wie Zahnform, Ausführung und Verschleiß-Festigkeit durchaus entscheidungsrelevant.

7. Wo finde ich Sägeketten und Zubehör?

Ob im Onlineshop oder beim lokalen Händler, heutzutage ist die Auswahl enorm, und der Versand von Sägeketten und deren Zubehör ein Kinderspiel. Jedoch ist es ratsam, vor dem Kauf eine Beratung in Anspruch zu nehmen, gerade wenn du unsicher bist, da das Sortiment kaum überblickbar ist. Wenn du unsicher bist, welche Sägekette zu deinem Gerät passt, lohnt sich ein Blick in unsere Anleitung zum Bestimmen von Sägeketten.

×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Zusammenfassung

Ich hoffe, dieser kurze Überblick hilft dir, das Beste aus deiner Kettensäge herauszuholen. Falls du weitere Informationen rund um Motorsägen und Sägetechniken benötigst, bin ich dein verlässlicher Partner an deiner Seite. Schau dich auf meiner Seite um, ich habe eine Vielzahl von Produkten, Tipps und Erfahrungen für dich zusammengestellt! Bis bald im Wald!

Sichere dir jetzt die neuesten Kettensägen-Tipps!

Bleib immer auf dem Laufenden und verpasse keine Tipps und Angebote mehr rund um Kettensägen und Schutzausrüstung. Melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter an!

Du willst mehr wissen?

Je mehr du über die Technik der Geräte weißt, umso fundierter kannst du deine Kaufentscheidung treffen und umso sicherer wirst du mit dem Gerät umgehen.

Wie pflegt man eine Kettensäge? Die Pflege einer Kettensäge mag auf den ersten Blick herausfordernd erscheinen, ist aber recht unkompliziert. Einige Maßnahmen sollten regelmäßig ergriffen werden, um die Leistung der Säge sicherzustellen, während andere nur sporadisch notwendig sind.

Die ideale Sägekette für meine Bedürfnisse? Du fragst dich, welche Sägekette die richtige für deine Kettensäge ist? Ich zeige dir in meinem Artikel drei einfache Wege, wie du blitzschnell die passende Sägekette für dein Modell und deine Anforderungen ermittelst.

Wie schärfe ich meine Kettensäge für die beste Performance? Stumpfe Sägeketten können deine Arbeit stark behindern und sogar gefährlich werden. Erfahre in meiner detaillierten Anleitung zum Schärfen deiner Kettensäge, wie du sie wieder zu Höchstleistungen bringst.

Mit welchen Tricks kann ich meine Kettensäge korrekt spannen? Eine zu lockere oder zu straffe Kette beeinträchtigt nicht nur die Leistung, sondern kann auch ein Sicherheitsrisiko darstellen. In meinem Ratgeber zeige ich dir drei unkomplizierte Schritte zum Spannen der Sägekette, mit denen du deine Kettensäge optimal spannst und für sicheres Arbeiten sorgst.

Der Kettensägen Profi DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner